Roter Schimmel in der Wohnung – Je feuchter, umso besser

Roter SchimmelDer Rotschimmel zeigt sich besonders gerne in Feuchträumen wie Bad und Küche, aber auch im Keller ist er ein unliebsamer Gast. An den Wänden tritt er häufig in Verbindung mit andersfarbigem Schimmel auf und bildet ein hässliches Schimmelgeflecht. Roter Schimmel der Gattung Chrysonilia ist auch als Roter Bäckerschimmel bekannt, da er sich auf Mehl und Backwaren, aber auch auf einigen Fruchtsorten und anderen Lebensmitteln nieder lassen kann.

Problembereiche für roten Schimmel in der Wohnung

In Bad und WC wird der rote Schimmel öfter verzeichnet, als in übrigen Wohnräumen. Das hängt unter anderem auch mit den unterschiedlichen Feuchte- und Nährboden-Voraussetzungen in diesen Räumen zusammen. Duschwannen, Duschkabinen, Fugen werden davon bedeckt, der Schimmelbelag zeigt sich eher trocken und lässt sich in vielen Fällen mit einem Anti-Schimmel Mittel und einer Bürste entfernen. Silikonfugen sollten erneuert werden. Roter Schimmel weist jedoch je nach Art durchaus eine schleimige Konsistenz auf, die Farbtöne variieren dabei von leichtem rostrot bis hin zu tomatenrot und von schwach sichtbar bis zu deutlich fleckig. In Küchen setzt sich der rote Schimmel gerne in Fliesenfugen ab, an denen Dunst kondensiert, z.B. unter der Abzugshaube. Kellerböden und Kellerräume sind ebenfalls beliebte Brutstätten für diesen Schimmelpilz. In vielen Fällen ist eine genaue Zuordnung rein farbentechnisch gar nicht möglich, da der helle rote Schimmel gerne mit dem gelben Schimmel verwechselt wird.


Aussagekraft der Schimmelfarbe über das gesundheitliche Risiko

Generell bietet die Farbe des Schimmels bezüglich einer direkten Einschätzung für gesundheitliche Risiken keinen Anhaltspunkt. Dass auch dieser Schimmel nicht gesund ist (mit Ausnahme der Rotschimmel-Kulturen bei Lebensmitteln, z.B. Käse), ist jedoch unbestritten. Ein Labortest bringt Licht ins Dunkel. Dazu werden Schimmelproben entnommen und untersucht. Die Art der Proben unterscheidet sich dabei nach der Methodik. Die Analyse ist für die Schimmelsanierung in vielen Fällen ausschlaggebend, damit die richtigen Maßnahmen ergriffen werden können. Auch gesundheitlich lässt sich dann eher eine Aussage treffen. Roter Schimmel ist im Gegensatz zu den anderen Schimmelfarben noch ein Stiefkind, da er in der Wohnung nur vereinzelt und eher fast unsichtbar auftritt.

Roter Schimmel birgt Verwechslungsgefahr

Auch wenn es im ersten Moment unlogisch klingt, so wird roter Schimmel nicht selten mit Rost verwechselt. Der Gedanke ist dann nicht abwegig, wenn sich z.B. unter Wänden Metallkonstruktionen oder Metallbauteile finden, die durch Feuchtigkeit oxidieren. Um hier eine fundierte Aussage zu treffen, ist der Spezialist gefragt. In jedem Fall ist Rost ebenso ein Anzeichen von Feuchtigkeit, dem nachgegangen werden sollte.